Wertstrommethode 4.0

Lernen Sie die Methode aus erster Hand kennen.

 

Kennen Sie diese Fragen?
Der Wertstrom 4.0 liefert Antworten!

  • Wie kann im Wertstrom Verschwendung im Umgang mit Daten und Information systematisch erkannt werden?

  • Wo führt fehlende Information zu langen Durchlaufzeiten?

  • Wie gelingt die Integration von Informations- und Materialflüssen um Prozesse zu verschlanken und den Kundennutzen zu steigern?

Die Wertstrommethode 4.0 gibt Antworten auf diese und weitere Fragen. Analysieren Sie mithilfe der praxiserprobten Wertstromanalyse 4.0 Schritt für Schritt Ihre Material- und Informationsflüsse. Erkennen Sie Medienbrüche und Verschwendung im Umgang mit Informationen. Erfassen Sie die informationslogistischen Anforderungen Ihrer Auftragsabwicklung und Ihres Geschäftsmodells an den neuen Wertstrom und gestalten Sie ihn systematisch durch das Wertstromdesign 4.0. So bringen Sie Material und Information in den Fluss und erschließen sich neue Möglichkeiten zur Prozessverbesserung und Steigerung des Kundennutzens.

„Wertstrommanagement 4.0“ knüpft nahtlos an die klassische Wertstrommethode von Rother und Shook an und erweitert sie um die bislang fehlende Informationsperspektive. Dabei wird nicht nur der Materialfluss und seine Steuerung betrachtet, sondern die gesamte Abwicklung eines Kundenauftrags, von der Anfrage bis zur Lieferung. Darüber hinaus unterstützt die neue Methode bei der Integration der Anforderungen des Geschäftsmodells in die Gestaltung eines neuen Wertstroms.

 
2019-11-13_Workshop_Vorlauf_15_edited_edited_edited.jpg

Es ist alternativlos...

... synchrone Material- & Informationsflüsse umzusetzen!

Die Wertstrommethode 4.0 liefert Antworten:

 
Auftragsdurchlauf_edited.jpg

Für die Kunden läuft die Zeit ab der Bestellung

Gerade bei kundenspezifischen Aufträgen zeigt unsere Studie, dass die Produktion nur einen kleinen Anteil der Durchlaufzeit hat. Die Wertstrommethode 4.0 liefert schlanke und digitale Prozesse für Ihr Unternehmen.

In drei Schritten zum Wertstrom 4.0

Entdecken Sie Verschwendung in Material- & Informationsflüssen mit der Wertstromanalyse 4.0 und lernen Sie diese mit dem Wertstromdesign 4.0 zu vermeiden.

Wertstrommethode 4.0.jpg
WSM 4_edited.png

Ihr Start ins Wertstrommanagement 4.0

  • im Arbeitskreis auf Augenhöhe mit Experten arbeiten

  • im Workshop die Methode lernen

  • im Beratungsprojekt Unterstützung aus erster Hand erhalten

 

Referenzen

HermannUltraschall.JPG

Hermann Ultraschall GmbH & Co. KG

Dr. Jörg Böllhoff (Leiter Qualitäts- und Produktionsprozesse)

"Mit der neuen Methode finden wir eine sehr gute Balance zwischen klassischer Lean Verbesserung & den Möglichkeiten der Digitalisierung."

Munsch PNG.png

MUNSCH Chemie-Pumpen GmbH

Stückzahl 1 wie in Serie

MUNSCH stellt individuelle Kunststoffpumpen her zur Förderung problematischer Flüssigkeiten. Im Projekt wurde die Durchlaufzeit im Wertstrom für individuelle Pumpen von einer Woche auf unter eine Schicht reduziert.

ross.jpg

ROSS Europa GmbH

Reparaturprozess & Montage ins Fließen gebracht

In mehreren Projekten wurden verschiedene Wertströme neu gestaltet. Der Nutzen lag in einer deutlichen Verkürzung der Durchlaufzeit und erhöhter Qualität.

SkyTender-Solutions2x.png

SkyTenderSolutions AG

Dr. Thomas Mützel-von Schwartz (Managing Director Technical Operations)

"Sehr empfehlenswerte Weiterentwicklung der Standardmethode WSD. Ein must read für #IoT orientierte (operative) Führungskräfte und Lean Manager."

Habasit.jfif

Habasit GmbH

Dennis Giesen (Head of Operations)

„Die Zusammenarbeit im Projekt „Versandoptimierung und Auftragsrückstand“ war äußerst produktiv und hat uns in der Verbesserung unsere Abläufe in kürzester Zeit spürbar voran gebracht. Dank der Unterstützung konnten wir nicht nur unsere Prozesse im Versandbereich verbessern, sondern gleichzeitig auch unser Know-How im Bereich Lean erweitern.“

 
2019-11-13_Workshop_Vorlauf_15_edited_edited_edited_edited.jpg

Hintergrund zum Wertstrom 4.0

Die Wertstrommethode 4.0 wurde an der TU Darmstadt von einem unserer Gründer (Dr. Tobias Meudt) in enger Zusammenarbeit mit der Industrie entwickelt. Sie hat sich in zahlreichen Digitalisierungsprojekten als Analyse- und Designansatz bewährt, um einen schlanken digitalen Auftragsabwicklungsprozess zu gestalten.

Auf Basis der Methodenanwendung können gezielt Digitalisierungslösungen und Prozessverbesserungen umgesetzt werden. Von der Kostenreduktion, über die Reduzierung Ihrer Durchlaufzeiten bis hin zur Implementierung moderner Digitalisierungslösungen, bietet die Wertstrommethode 4.0 einen bewährten Ansatz Ihre Prozesse nachhaltig zu verbessern. Dabei werden Digitalisierungsrate, Medienbrüche und Datennutzung signifikant verbessert.

Mit über 60 Workshops und 30 abgeschlossenen Beratungsprojekten kann das Team des Impact Transferzentrums eine langjährige und weitreichende Erfahrung vorweisen, um Ihr Unternehmen voranzubringen. 

Mit den Angeboten auf dieser Website können Sie sich und Ihre Mitarbeitende fundiert weiterbilden oder vor Ort unterstützen lassen. Informieren Sie sich über die unterschiedlichen Schulungsangebote und Dienstleistungen.